Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Meldungen zu Uraufführungen, Konzerten oder sonstigen Ereignissen, die mit meinen Tätigkeiten zu tun haben. Die neueste Meldung befindet sich oben.

13. September 2016: Kölner Musiknacht mit electronic ID

Am 17. September spielt electronic ID bei der Kölner Musiknacht. Ich spiele dort u. a. in dem Stück "Compound No.7: OPERATION ENOK" von Maximilian Marcoll eine sechs Oktaven nach oben gepitchte Paetzold-Subgroßbassblockflöte (mit freundlicher Unterstützung von Uwe Riedel und Kunath Instrumentenbau). Wer das nicht verpassen möchte ist herzlich eingeladen um 18.00 Uhr ins Rautenstrauch-Joest-Museum zu kommen!

02. Juli 2016: Impr%rchester im Pina-Bausch-Theater

Trotz des abendlichen Fußballspiels spielt das Impr%rchester der Folkwang UdK am kommenden Donnerstag, 07. Juli, um 19.30 ein Konzert im Pina-Bausch-Theater der Hochschule. Dabei bemühen wir uns redlich, das Konzert um spätestens 21 Uhr  (passend zum Anpfiff Deutschland - Frankreich) zu beenden - schon aus eigenem Interesse! Herzliche Einladung also auch an alle Fußballbegeisterte!

30. Mai 2016: Premiere der "Toten Hasen"

Am kommenden Wochenende stehen die Aufführungen des bereits erwähnten Stückes "Mit toten Hasen spielt man nicht? - Eine multimediale Live-Untersuchung des Theatercampus zum Thema Provokation" am Essener Grillo-Theater an, das der Theatercampus, bei dem ich seit Oktober mitspiele, selbst entwickelt hat. Die genauen Termine sind dem Spielplan zu entnehmen:

http://www.schauspiel-essen.de/monatsplaene/2016-6.htm

28. Mai 2016: Stockhausen extended

Als Stockhausen sein "Helikopter-Streichquartett" schrieb, war die Ausführung technisch nur schwer umsetzbar. Heute ist das alles einfacher. Komplexere Erweiterungen scheinen möglich:

Nachtrag: Stefan Hetzel hat mein Video mit einem kurzen Kommentar in seinem "Weltsicht aus der Nische"-Blog untergebracht (der ohnehin immer einen Blick wert ist): https://stefanhetzel.wordpress.com/2016/06/02/mashup-und-gehaltsaesthetik/

08. Mai 2016: "Mit toten Hasen spielt man nicht?" beim Festival UNRUHR

Beim Festival UNRUHR treffen sich seit 2002 die Theater-Jugendclubs des Ruhrgebiets und präsentieren sich gegenseitig ihre Stücke oder jeweiligen Probenstände. In diesem Jahr war ich mit dem Theatercampus des Grillo-Theaters Essen mit von der Partie. Fotos von dem dort gezeigten Probenstand unseres selbst entwickelten Stückes "Mit toten Hasen spielt man nicht? - Eine multimediale Live-Untersuchung des Theatercampus zum Thema Provokation" gibt es unter folgenden Links zu sehen:

 

https://theaterlabor-blog.com/2016/05/11/theatercampus-goes-unruhr-2016/

https://festivalunruhr.com/2016/05/07/collage-tag-3-6-mai/

02. Februar 2016: Veröffentlichung im Theaterlabor-Blog

In diesem Januar hatte ich die Ehre für den Theaterlabor-Blog des Essener Grillo-Theaters eine Rezension zur Inszenierung von "Wir sind die Guten" schreiben zu dürfen. Der politisch-provokante Abend war sehr zu empfehlen. Mein Text dazu ist natürlich im Blog und auch hier unter Texte zu finden!

13. November 2015: Neue Konzerttermine mit electronic ID und Impr%rchester

Es stehen wieder neue Konzerte mit electronic ID und dem Impr%rchester an:

 

Das Impr%rchester spielt am 28. November ein Konzert im Rahmen des 10jährigen Jubiläums der "Jungen Nacht" im Kunstpalast in Düsseldorf. Was dort sonst noch alles läuft, erfahren Sie hier und auf der Facebookseite der "Jungen Nacht". Der Abend beginnt ab 20.00 Uhr, das Programm lohnt sich!

 

Das Kölner Ensemble electronic ID spielt im kommenden Januar gleich zwei Konzerte: Am 14.01. spielen wir ein Konzert innerhalb der Konzertreihe "Tripclubbing" der Kölner Philharmonie. Das Konzert findet im Kölner Stadtgarten statt.

Außerdem dürfen wir ein Konzert innerhalb des Jazzfestivals "Jazz against the Machine" im Kölner artheater veranstalten. Was und wann genau wir spielen - und noch vieles mehr! - können Sie auch auf der neuen electronic ID-Homepage erfahren.

 

Herzliche Einladung zu allen Konzerten!

01. September 2015: electronic ID im WDR

Das Kölner Ensemble "electronic ID" spielt in diesem Jahr am 19. September um 23.00 Uhr auf der Kölner Musiknacht im WDR Funkhaus am Wallrafplatz. Unter dem Titel "Eigenproduktion" spielen wir neben "Central Park / Manhatten oder Landzunge / New Jersey" von Sarah Nemtsov das Stück "SPAM!" unseres Saxophonisten Raik Weidemann und das Multimedia-Stück "relaxed retro rock spots" unseres Dirigenten und Leiters Ole Hübner. Das Konzert wird live auf WDR 3 übertragen.

02. Juli 2015: Weiteres Konzert des Impr%rchesters

Auch nach diesem Semester präsentiert das Improvisationsensemble der Folkwang-Hochschule Essen wieder ein frisch improvisiertes Programm mit gemischter instrumentaler sowie elektronischer Besetzung. Das Konzert findet am 8. Juli um 19.00 Uhr im Pina-Bausch-Theater der Hochschule statt. Herzliche Einladung an alle interessierten Zuhörer!

19. Januar 2015: Konzert des Impr%rchesters der Folkwang-Hochschule

Das Improvisationsorchester der Folkwang-Hochschule Essen spielt am kommenden Samstag, den 24. Januar 2014 um 19.30 Uhr ein Konzert im Pina-Bausch Theater der Hochschule. Ich steuere dabei Blockflöten- und Synthesizersounds bei.

Zwar weiß ich noch nicht, ob ich das Konzert empfehlen kann (schließlich wissen wir selbst noch nicht, was wir an dem Abend spielen werden), spreche aber aufgrund des tollen Ensembles (Besetzung: Flöten, Oboe, Cello, Saxophon, Klavier, Schlagzeug, Blockflöten, Synthesizer) eine klare Empfehlung aus! Weitere Informationen gibt es hier.

24. November 2014: electronic ID sagt "Hello"

Am Dienstag den 2. Dezember bestreitet das Kölner Ensemble "electronic ID" sein Antrittskonzert. Zu Hören gibt es Werke von Werke von Mathias Monrad Møller, Alexander Schubert, Michael Beil, Cezary Duchnowski, Ole Hübner, Peter Ablinger und Niclas Thobaben auf. Ich bin als Gastmusiker bei drei Stücken mit von der Partie, u. a. als Solo-Blockflötist in "f*** bass f*** bass" von Ole Hübner. Herzliche Einladung an alle, die auf Laut und Electro stehen (an alle anderen natürlich auch!) Konzertflyer gibts hier:

flyer_electronic_ID_HELLO.pdf
PDF-Dokument [944.7 KB]

29. Oktober 2014: Artikel in der "Seiltanz"

Unter dem Titel "Konzept und Kontext. Kommentare zu Johannes Kreidlers Sätzen über musikalische Konzeptkunst" hat die Zeitschrift "Seiltanz" in ihrer aktuellen Oktoberausgabe einen weiteren Artikel von mir veröffentlicht. Dieser basiert auf dem ersten Kapitel meiner Bachelorarbeit, in dem Kreidlers "Sätze über musikalische Konzeptkunst" aufgearbeitet werden, hier noch durch die ein oder andere Ausführung ergänzt. Auch die weiteren Artikel der Ausgabe sind durchweg interessant, ich vergebe eine uneingeschränkte Bestellempfehlung!

17. September 2014: "Charts Music" in der Musik & Bildung

In der im August erschienenen Ausgabe der Zeitschrift "Musik & Bildung", die viermal jährlich Materialien für den Musikunterricht herausgibt, ist ein Artikel von mir enthalten. Darin geht es um das Stück "Charts Music" von Johannes Kreidler und den Möglichkeiten, es im Musikunterricht zu behandeln. Weitere Informationen gibt es hier.

25. August 2014: Veröffentlichung meiner Bachelorarbeit

Johannes Kreidlers "Neuer Konzeptualismus" beschäftigt mich nun schon seit über zwei Jahren. Deshalb entschied ich mich, meine Abschlussarbeit zum Bachelor of Education über dieses Phänomen zu verfassen. Der gesamte Text, der bereits eingereicht und sehr positiv bewertet wurde, steht nun hier als Download zur Verfügung. Ich wünsche viel Vergnügen bei der Lektüre!

02. März 2014: Kommentar zum BILD-Artikel "Weg mit dem Musikunterricht!"

Nachdem ein Artikel der BILD-Zeitung in den letzten Tagen die Gemüter vieler Musiker und Musikliebhaber erhitzte, bat mich Ole Hübner, einen Gastartikel für den Blog "Couldn't find a bomb" über den Artikel und vor allem die von ihm hervorgerufene Reaktion aus Sicht eines Lehramtstudenten zu schreiben. Den Artikel finden sie hier.

27. Januar 2013: Capella bei den GSN-Awards und Konzerte des Hochschulorchesters

Heute gleich zwei Ankündigungen: Am kommenden Sonntag, 2. Februar 2014, spielt die Capella Casa Nova, diesmal unter der Leitung von Verena Gockel, wieder bei den alljährlichen "GSN-Awards" am Gymnasium Schloß Neuhaus. Die Verleihung des "Awards", eine Auszeichnung der Schule an besonders engagierte Schüler in vielen Kategorien, wird dabei nicht nur von der Capella, sondern von vielen Beiträgen aus der Schulgemeinschaft umrahmt.

 

Am kommenden Montag (3.2.) und Mittwoch (5.2.) finden dann die Konzerte des Hochschulorchesters Paderborn im Audimax der Universität statt. Alle weiterne Daten können Sie dem offiziellen Pressetext entnehmen:

 

Konzerte des Hochschulorchesters Paderborn am 3. und 5. Februar 2014

Das Hochschulorchester Paderborn mit seinem Dirigenten Steffen Schiel widmet sich in seinen Semesterabschlusskonzerten Musik aus Großbritannien. Hinter dem Titel „Reif für die Insel“ verbergen sich Kompositionen von Benjamin Britten, Edward Elgar und Charles Stanford. Solist in Elgars Cellokonzert ist der gebürtige Paderborner Felix Vogelsang, heute stellvertretender Solocellist in Lugano (Schweiz). Die Konzerte am Montag, den 3. und Mittwoch, den 5. Februar 2014 im Audimax der Universität beginnen jeweils um 20.00 Uhr.

Felix Vogelsang, sechs Jahre lang Schüler von Claus Hütterott an der Städtischen Musikschule, war von 2001-2004 Assistent in der Klasse Prof. Wicks an der Musikhochschule Hannover. Nach Orchestererfahrungen u.a. im “European Union Youth Orchestra”, im “Detmolder Kammerorchester” und in der “Radiophilharmonie der NDR Hannover” wurde er von Künstlerpersönlichkeiten wie Mstislav Rostropowitsch und Sir Colin Davis darin unterstützt, sich zunächst dem freien Musizieren zu widmen. Seine Konzerttätigkeit führte in durch ganz Europa, nach Chile und Südafrika sowie in die USA, wo er im April 2002 mit dem Pianisten Christopher Cooley sein New York-Debut gab. 2005 spielte er als Solist mit dem Deutschen Kammerorchester in der Berliner Philharmonie. Er ist Preisträger verschiedener internationaler Wettbewerbe, u.a. des “International Shostakovich Concours”, des “Internationalen Violoncello Wettbewerbs Liezen” und des „International Charles Hennen Concours“.

Seit August 2004 ist er stellvertretender Solocellist des “Orchestra della Svizzera Italiana” in Lugano. Als Mitglied des „Quartetto Energie Nove“ ist er international bei den wichtigsten Festivals wie dem „Edinburgh Festival“ oder der „Stagione dei Concerti“ in Mailand vertreten. Seine enge Zusammenarbeit mit dem Schweizer Radio und Fernsehen führte zu mehreren Fernsehproduktionen und CD-Aufnahmen. Die Einspielung der Quartettwerke Prokofieffs wurden von dem Magazin „The Strad“ in den höchsten Tönen gelobt. Als Mitglied des PE-Fördervereins spielt Felix Vogelsang ein Violoncello von DonNicolo Amati aus dem Jahre 1730. Mit dem Hochschulorchester Paderborn spielt er das Konzert für Violoncello und Orchester von Edward Elgar.

Zu dieser äußerst populären Komposition von Edward Elgar gesellen sich zwei unbekanntere Werke: Benjamin Brittens Konzertouvertüre „Canadian Carnival“, eine zuweilen recht süffisante musikalische Bearbeitung kanadischer Volkslieder, zu der Britten auf einer langen Nordamerikareise (ab 1938) angeregt wurde, und die 3. Sinfonie des irischen Komponisten der Romantik Charles Villiers Stanford, von dem hierzulande vielleicht seine geistlichen Chorkompositionen bekannt sind, leider aber nicht seine sieben Sinfonien, die sechs „Irischen Rhapsodien“, seine Opern, Konzerte und Kammermusiken. Im Konzert erklingt seine 3. Sinfonie, deren Beinamen „Die Irische“ sich aus der Verwendung mehrerer irischer Volksliedern erklärt.


Montag, 3. und Mittwoch, 5. Februar 2014, jeweils 20.00 Uhr
Audimax der Universität
„Reif für die Insel“ - Musik aus Großbritannien
Kompositionen von Britten, Elgar und Stanford
Felix Vogelsang, Violoncello
Hochschulorchester Paderborn
Leitung: Steffen Schiel
Eintritt: 10,- € / 6,- €

Vorverkauf:
Uni Paderborn, Raum S0.111 (Kunstsilo), Tel. 05251-603570
Ticket-Center, Marienplatz 2a, Tel. 05251-299750

Solist beim Konzert des Hochschulorchesters: Felix Vogelsang (Violoncello)

20. November 2013: Familienkonzerte des Hochschulorchesters Paderborn

Am kommenden Wochenende spiele ich erneut bei den Familienkonzerten des Hochschulorchesters Paderborn mit. Hier der Ankündigungstext:

 

"Wie heißt das Zauberwort?"


Am Sonntag, den 24. November 2013 feiert das Hochschulorchester Paderborn ein kleines Jubiläum: zum zehnten Mal spielt das Orchester ein Konzert für Familien. Studierende des Fachs Musik an der Universität Paderborn moderieren das Konzert, als Solistin ist erneut die Sängerin Lea Maria Kruse dabei, die die beiden Musikstücke "Das Mädchen aus dem 4. Stock" und "Supercalifragilistischexpialigetisch" (aus dem Musicalfilm "Mary Poppins") zu besonderen Höhepunkten werden lässt. Die beiden Aufführungen im Audimax der Universität beginnen um 11.00 und 15.00 Uhr, die Leitung hat der Dirigent Steffen Schiel.
"Wie heißt das Zauberwort?" Diese Frage - oft mit einem gewissen Unterton in der Stimme - hat wohl jedes Kind schon einmal gehört. Im Familienkonzert des Hochschulorchesters lautet die gewünschte Antwort allerdings nicht "bitte". Wie bestimmte Signalwörter in Musik eingebaut sein können oder was sich mit dem "Zauberwort" Supercalifragilistischexpialigetisch so alles anstellen lässt, das präsentieren die Musikstudierenden mit Lea Maria Kruse und dem Hochschulorchester wie immer in lockerer Atmosphäre im Audimax der Universität.
Das Konzert eignet sich besonders für Grundschulkinder mit ihren Familien, erfahrungsgemäß haben aber auch ältere Kinder viel Freude an den Familienkonzerten des Hochschulorchesters!


Termin: Sonntag, 24. November 2013
Uhrzeit: zwei Aufführungen: 11 Uhr und 15 Uhr
Ort: Audimax der Universität Paderborn
Eintritt: Kinder 4€ / Erwachsene 6€


Kartenverkauf:
- Universität Paderborn, Raum S0.111 (Kunstsilo), Tel. 05251-603570
- Ticket-Center, Am Marienplatz 2a, Tel. 05251-299750
- Konzertkasse

05. Oktober 2013: Homepage-Update

Auf der Homepage hat sich in der letzten Woche einiges getan: Neben der Überarbeitung einiger Seiten und Texte berichte ich in der Rubrik "Ensembles/Projekte" nun über aktuelle und vergangene Aktivitäten. Neben der der nach wie vor existenten "Capella Casa Nova" können Sie nun auch etwas über das Theaterprojekt "Salome" und das "FREMDKöRPER-Konzert" erfahren, sowie über die laufenden Projekte "Chatbottalks" und "Terrorist Mail Service". Viel Spaß beim Stöbern!

10. September 2013: Einladung zum Konzert "FREMDKöRPER"

Am Freitag, den 27. September 2013 findet ein von mir organisiertes Konzert unter dem Titel "FREMDKöRPER" statt. Dort werden neben Stücken von mir auch einige Kompositionen befreundeter Komponisten gespielt, nämlich von Johannes Kreidler, Ole Hübner, Max-Lukas Hundelshausen und Mathias Monrad Møller.

Die häufig mit Videoinstallationen verbundenen Stücke sollen in einem mit Graffiti ausgestalteten Kellerraum des Gymnasiums Schloß Neuhaus präsentiert werden, aber auch Computerprogrammierungen und aktuelle politische gegebenheiten werden in die Kompositionen mit einbezogen. Im Stück "Speech Converter" beispielsweise begibt sich die Sängerin in einen Dialog mit einem Smartphone, der jedoch durch zahlreiche Missverständnisse erschwert wird. Auch in Ole Hübners Stück "Phobophobie I" mit dem Untertitel "Techno im Selbstversuch" wird die Musik der Querflötistin durch Technozuspielungen von Kassette permanent karikiert. Diese "Fremdkörper" - also fremde Medien und außermusikalische Inhalte - sind Markenzeichen der an diesem Abend präsentierten Stücke.

Die Ausführenden sind neben mir selbst die Sängerin Katharina Göhr, die Querflötistin Sarah Heemann und der Trompeter Julius Erdmann.

Der Eintritt ist frei.

29. August 2013: Suche nach Freiwilligen für ein Kunstprojekt

Für ein Musikstück mit Video benötige ich möglichst viele Fotos von Menschen, die sich die Ohren zuhalten!

 

Wenn Sie einen kurzen Moment Zeit und Lust haben, mich bei diesem Projekt zu unterstützen, machen Sie bitte ein solches Foto von Ihnen oder anderen Personen und schicken Sie es mir. Es sollte möglichst nur der Kopf/Oberkörper zu sehen sein und eine Minimal-Größe von 720x576 Pixeln haben. Selbstverständlich wird der Name der abgebildeten Person und des Fotografen im Abspann erwähnt!

 

Schicken Sie das Foto dann an info@florian-kaeune.de. Vielen Dank im Voraus!

13. Juli 2013: Sommerkonzert am Gymnasium Schloß Neuhaus

Am kommenden Mittwoch, den 17. Juli, sind alle herzlich zum Sommerkonzert am Gymnasium Schloß Neuhaus eingeladen. Neben den Schulchören, der Big Band, dem Vokalkreis und mehreren Musikkursen spielt dort auch die Capella Casa Nova ein neues Arrangement meines "Dance Macabre" und Variationen über "Greensleaves".

29. Juni 2013: Konzerte des Hochschulorchesters

Am 08. und 10. Juli finden die üblichen Sommerkonzerte des Hochschulorchesters Paderborn statt. Unter dem Titel "Superkalifragilistischexpiallegetisch - Unbegreifliches mit dem Hochschulorchester Paderborn" werden unterhaltsame und überraschende Kompositionen aus den Bereichen Operette, Musical und Filmmusik gespielt. Als Solisten sind Thorsten Drücker (Gitarre) und Lea Maria Kruse (Gesang) geladen. Das gesamte Orchester freut sich über ein zahlreiches Publikum!

Konzertinfo-HSO.pdf
PDF-Dokument [373.8 KB]

31. Mai 2013: "Rapunzel-Singspiel" mit der Capella Casa Nova

Die Capella Casa Nova wirkt in diesem Schulhalbjahr an einem ganz besonderen Projekt mit: Der Schulchor der Grundschule Heinrich Schloß Neuhaus hat unter der Leitung von Kornelia Meding ein Musiktheaterstück zu dem Märchen "Rapunzel" erarbeitet. Die Capella begleitet dabei die Chorstücke, in denen nicht nur klassische Melodien wie "Von fremden Ländern und Menschen" (Schumann) und "Greensleaves" (traditionell) vorkommen, sondern auch das "Peter Gunn Theme" (Mancini) und mein "Danse Macabre". Eine öffentliche Aufführung findet am 04. Juli 2013 um 18.30 Uhr in der Aula des Gymnasiums Schloß Neuhaus statt, der Eintritt ist frei!

RapunzelPlakat.pdf
PDF-Dokument [785.7 KB]

05. März 2013: "Games.con(nection)" fertiggestellt

Mein neues Stück "Games.con(nection)" für zwei Instrumenalisten und Computerspiel ist fertig. Das Konzept steht ab sofort zum Download auf der entsprechenden Seite im Werkverzeichnis bereit. Leider hat sich noch niemand gefunden, der die benötigten Computerspiele dafür programmieren könnte. Wenn Sie jemanden kennen, der so eine Aufgabe übernehmen könnte, empfehlen Sie diese Person gerne an mich weiter!

08. Februar 2013: Vortragsabend der Detmolder Blockflötenklasse

Am kommenden Mittwoch, den 13. Februar, findet in der Detmolder Lutherkirche ein Konzert der Blockflötenklasse der Musikhochschule statt. Er beginnt um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Ich bin mit einer Mancini-Sonate sowie mit einer der Found-Footage-Miniaturen meines ehemaligen Blockflötenlehrers Jörg Partzsch vertreten. Wie immer sind alle herzlich eingeladen!

05. Januar 2013: Konzerte des Hochschulorchesters Paderborn

Am Montag, den 28.01. und Mittwoch, den 30.01. finden die Konzerte des Paderborner Hochschulorchesters statt, in dem ich Fagott spiele. Alle weiteren Informationen können Sie dem Flyer unten entnehmen. Sie sind herzlich eingeladen!

13. Dezember 2012: Weihnachtskonzert am 18. Dezember

Am kommenden Dienstag, den 18. Dezember um 18.00 Uhr, findet in der Aula des Gymnasium Schloß Neuhaus das alljährliche Weihnachtskonzert der Schule statt, bei der ich wieder mit der Capella Casa Nova vertreten sein werde. Außerdem spielt eine 6. Klasse unter meiner Leitung das Stück "Tacet - 4'33''" von John Cage. Der Eintritt ist kostenlos.

13. November 2012: Intermezzo: Uraufführung

Am Sonntag, den 25. November findet um 11.00 Uhr im Paderborner Rathaus ein Konzert mit Dozenten und ehemaligen Schülern der Musikschule Paderborn statt. Dort wird unter anderem das erste meiner "Vier Intermezzi op. 07" für Piccoloflöte und Sopraninoblockflöte uraufgeführt. Außerdem werden unter anderem ein neues Werk meines ehemaligen Blockflötendozenten Jörg Partzsch mit dem Titel "Capriccio und Blues" sowie die Variationen über "La Follia" von Antonio Vivaldi gespielt.

Es wirken mit: Sarah Heemann, Marianne Wiemann, Frederike Pott und Jörg Partzsch.

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen!

23. Juli 2012: "Vier Intermezzi" fertiggestellt

Nach langen Arbeiten an der komplizierten Partitur sind die "Vier Intermezzi op. 07" endlich fertig. Eine Uraufführung hat es allerdings bisher nicht gegeben. Also: Fähige Piccolo- und Sopraninoflötisten, Kontrabassisten und Kontrafagottisten an die Instrumente! Noten können Sie auf Wunsch von mir bekommen!

Sobald es Aufnahmen von dem Stück gibt, werde ich natürlich auch die Hörbeispiele online stellen.

04. Juli 2012: Blockflöten-Vortragsabend in Detmold

Am kommenden Dienstag, den 10. Juli, findet in der Detmolder Martin-Luther-Kirche ein Vortragsabend der Blockflötenklasse der Detmolder Musikhochschule unter der Leitung von Prof. Monika Bovenkerk statt. Ich werde dabei eine Sonate von Johann Christian Schickhardt (ca. 1680-1762) beisteuern. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Herzliche Einladung an alle!

27. Juni 2012: Eröffnung "Genähte Träume" im Korbmacher-Museum Dalhausen

Am 8. Juli 2012 wird um 14.00 Uhr im Korbmacher-Museum Dalhausen die Ausstellung "Genähte Träume - Textile Innenbilder aus Seide und Leinen" von Traute Multhaupt eröffnet. Ich darf die etwa halbstündige Eröffnungsveranstaltung musikalisch umrahmen. Die Ausstellung wird bis zum 2. September geöffnet bleiben. Zur Eröffnungsveranstaltung sind alle herzlich eingeladen!

Offizielle Einladung
2012 KMM_Multhaupt_Genaethe_traeume_Einl[...]
PDF-Dokument [338.1 KB]
Ausstellungsplakat
2012 KMM-Multhaupt_GenaetheTraeume_Plaka[...]
PDF-Dokument [224.1 KB]

27. Juni 2012: Sommerkonzert am Gymnasium Schloß Neuhaus mit der Capella Casa Nova

Am kommenden Mittwoch, den 4. Juli, findet um 18.30 Uhr das Sommerkonzert am Gymnasium Schloß Neuhaus, Paderborn, statt. Neben den Schulchören und der Big Band wird auch die Capella Casa Nova einen Beitrag zu diesem Konzert leisten. Alle Interessenten sind herzlich zu dem Konzert eingeladen, der Eintritt ist frei.

23. Juni 2012: Konzerte des Hochschulorchesters Paderborn

Am 25. und 26. Juni finden die Konzerte des Hochschulorchesters Paderborn statt, in dem ich als Fagottist tätig bin. Die Konzerte finden um 20.00 Uhr in im Audimax der Universität Paderborn bzw. in der Paderhalle statt. Gespielt wird Musik des norwegischen Komponisten Edvard Grieg.

Hier die offizielle Konzertankündigung:

Konzerte des Hochschulorchesters Paderborn am 25. und 26. Juli 2012
Hochschulorchester spielt Musik von Edvard Grieg


Die Sommerkonzerte des Hochschulorchesters Paderborn sind erstmalig nur einem Komponisten gewidmet: Edvard Grieg (1843-1907). Neben der Sinfonie c-Moll erklingen die 2. Peer Gynt Suite und das Klavierkonzert a-Moll mit dem in Paderborn bestens bekannten Pianisten Eckhard Wiemann als Solist. Die Konzerte am 25. Juni im Audimax der Universität und am 26. Juni in der PaderHalle beginnen jeweils um 20.00 Uhr.

Die Peer Gynt Suiten, Auszüge aus Griegs Bühnenmusik zu Henrik Ibsens Drama, sind von einem nationalromantischen Stil geprägt, der zwar als nicht zu Ibsens modernem Text passend kritisiert werden, aber einige der heutzutage bekanntesten klassischen Stücke überhaupt enthalten - u.a. „Solveigs Lied“ und das immer wieder auch in Werbung zu hörende „Morgenstimmung“.

Griegs einziges Solo-Konzert, das Klavierkonzert a-Moll, wird häufig beschrieben als Reminiszenz an Robert Schumanns Klavierkonzert. Grieg bewunderte Schumann, ob man diesen beiden Kompositionen aber mehr Gemeinsamkeiten als die Tonart zuschreiben kann, ist fraglich. Unstrittig ist der große Erfolg dieser Komposition, die seit seiner Uraufführung vom Publikum begeistert aufgenommen wird.

Die Sinfonie c-Moll von 1863/64 ist Griegs einzige vollendete Sinfonie. Für den ersten Satz brauchte Grieg gerade Mal zwei Wochen, der Rest quälte ihn über ein Jahr und er vermerkte 1867 auf dem Titelblatt der Partitur „Darf  nie aufgeführt werden!“ Später - nach den ersten Aufführungen des Werks - äußerte er aber doch Gefallen an dem Werk, auch wenn es einer stilistisch eigentlich längst überwundenen Schaffensphase entsprungen sei.

Solist der Konzerte mit dem Hochschulorchester ist Eckhard Wiemann, der in Paderborn wohl kaum als Pianist vorgestellt werden muss. Besonders hervorzuheben ist aber die traumwandlerische Sicherheit, mit der er sich in unterschiedlichsten Stilen bewegt. Ob klassisches Klavierrepertoire, Jazz oder Rock/Pop, der Dozent im Fach Musik an der Universität ist in allen Bereichen zu Hause! In diesem Konzert ist er „klassisch“ mit dem Solopart des Grieg-Konzertes zu hören.



Ausführende:
Eckhard Wiemann, Klavier
Hochschulorchester Paderborn
Leitung: Steffen Schiel

Eintrittspreise: 10,- € / 6,- € (Audimax), 12,- € / 8,- € (PaderHalle)

Kartenverkauf:
Uni Paderborn, Raum S0.111 (Kunstsilo), Tel. 05251-603570 (nur Audimax-Konzert)
Ticket-Center, Am Marienplatz 2a, Tel. 05251-299750
Konzertkasse

Foto (A. Rutenburges, Uni Paderborn): Im Gespräch: Pianist Eckhard Wiemann (li.) und Dirigent Steffen Schiel - zusammen mit dem Hochschulorchester Paderborn führen sie Griegs Klavierkonzert auf

21. Juni 2012: Capella Casa Nova bei Sedus Systems

Das Schulensemble "Capella Casa Nova" tritt am Samstag, den 23.6.2012 beim 50jährigen Firmenjubiläum des Büromöbelherstellers "Sedus Systems" während des Festaktes auf. Damit erhält die Capella ein weiteres Mal die Möglichkeit, ihr Können auch außerhalb der Schule unter Beweis zu stellen. Die Capella bedankt sich bei Sedus Systems für diese tolle Unterstützung und die Beteiligten freuen sich auf ein gelingendes Konzert!

19. Mai 2012: Gewinnerkonzert des 6. Kompositionswettbewerbs der Kinderlobby OWL

Das Konzert mit allen Preisträgerinnen und Preisträgern des 6. Kompositionswettbewerbs der Kinderlobby OWL, bei dem ich ein Teil der Jury war, findet am Sonntag, den 1. Juli um 11.00 Uhr im Universum Bünde statt (Hauptstraße 9, 32257 Bünde). Teilnehmen konnten hierbei Jugendliche im Altern von 0 bis 18 Jahren. Die 18 Siegerstücke, die auf dem Konzert gespielt werden, werden auch auf einer CD veröffentlicht.

Vorbeischauen lohnt sich!

Weitere Informationen finden Sie hier: www.kinderkompositionswettbewerb-owl.de

16. Mai 2012: Arrangements online

Neu ist jetzt eine Liste mit allen Arrangements, die ich für Jugendensembles erstellt habe. Hier können Sie sich alle bisherigen Titel anschauen. Natürlich wird die Liste weiterhin aktualisiert!

28. März 2012: Hör- und Notenbeispiele online

Ab heute sind zu sämtlichen Kompositionen Hör- und Notenbeispiele online. Auch einige Beispiel-Notenseiten sind schon zu sehen. Falls Sie Interesse an einer Aufführung und damit an den Noten eines meiner Werke haben, melden Sie sich gerne über das Kontaktformular oder Mail bei mir. Viel Spaß beim Stöbern!

13. März 2012: Homepage online

Endlich ist sie da: Die Homepage von Florian Käune. Noch gibt es nicht viel zu sehen, aber das wird sich in der nächsten Zeit sicher ändern! Schauen Sie einfach demnächst noch einmal vorbei!